Expedia - Winter Sale 160x600 19.12.14-28.02.15
Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Rom - Weitere Sehenswürdigkeiten

Über Rom Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Weitere Sehenswürdigkeiten

Weitere Sehenswürdigkeiten

Fontana di Trevi (Trevi-Brunnen)
Zahlreiche Legenden umgeben den in einem Labyrinth von Straßen nahe der Via del Tritone liegenden Fontana di Trevi . Man sagt, dass eine Jungfrau an einer »drei Wege«-( tre-vie ) Quelle vorbeikam, woraufhin man den ursprünglichen Brunnen baute. Später verhalf ihm die wenig jungfräuliche Anita Ekberg mit der berühmten Szene aus Fellinis Film La Dolce Vita (1959) zu Unsterblichkeit. Einem Mythos zufolge soll eine in diesen Brunnen geworfene Münze die Rückkehr nach Rom sichern. Der extravagante Barockbrunnen wurde von Nicolò Salvi im Auftrag von Papst Clemens XII. entworfen und im Jahr 1762 vollendet. Die Statuen repräsentieren Reichtum, Agrippa, Gesundheit, die heilige Jungfrau sowie Neptun, der den von Seepferdchen gezogenen Wagen lenkt, und erscheinen als eine Figurengruppe in einem Melodrama mit einem Renaissance-Palast im Hintergrund sowie zerklüfteten Felsen im Vordergrund.

Piazza di Trevi

Keats-Shelley-Haus
Drucke aus dem 18. Jahrhundert zeigen, dass sich der Bezirk Piazza di Spagna kaum verändert hat. Die elegante doppelte Treppe (1723-26) wurde von Francesco de Sanctis entworfen und verbindet die Via del Babuino mit der Via Felice – die erste große, von Sixtus V. (1585-90) geplante Straße. Die an die beeindruckenden Stufen zum Sacré Coeur in Paris erinnernde Treppe führt zur Kirche Trinitá dei Monti aus dem 16. Jahrhundert. Von hier kommt man in den Genuss eines fantastischen Blicks über die Dächer der Stadt, die für den steilen Aufstieg entlohnen. Die Spanische Treppe erhielt ihren Namen von der benachbarten spanischen Botschaft, allerdings wird die Gegend eng mit England in Verbindung gebracht – sie wird sogar Ghetto degli Inglesi (Englisches Ghetto) genannt. Die bedeutenden englischen Touristen aus dem 18. und 19. Jahrhundert, Keats, Shelley, Byron, die Brownings u.a., verhalfen dem Bezirk zum Ruf, ein kosmopolitisches Künstlerviertel zu sein. Am Fuße der Treppe liegt der 1627 von Bernini entworfene Barcaccia -Brunnen in Form eines Bootes. Rechts davon steht das bescheidene Keats-Shelley-Haus , wo der 25-jährige John Keats 1821 an Tuberkulose verstarb. Unter den Ausstellungsstücken befinden sich Bilder, Drucke, private Briefe, eine Urne mit Shelleys Asche und einer Locke von Keats’ goldbraunem Haar.

Piazza di Spagna 26
Tel: (06) 678 42 35.
Internet: www.keats-shelley-house.org
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr, Sa 11.00-14.00 und 15.00-18.00 Uhr.
Mit Eintrittsgebühr.

Piazza Navona
Diese von Cafés und Restaurants gesäumte Piazza liegt im Herzen des historischen Zentrums. Ihre ovale Form entspricht dem Umriss der früher an dieser Stelle befindlichen, 86 n. Chr. von Kaiser Domitian gebauten Arena. Während der Renaissance wurde sie überflutet, damit Schiffsschlachten nachgespielt werden konnten. Ihre heutige Form erhielt die Piazza Mitte des 17. Jahrhunderts, als Papst Innozenz X. den Architekten Borromini mit dem Bau der Kirche Sant’Agnese beauftragte. Vor der Kirche errichtete Bernini den Fontana dei Quattro Fiumi (Vier-Ströme-Brunnen), der mit mächtigen Figuren geschmückt ist, welche die vier großen Flüsse der Erde versinnbildlichen – Nil, Donau, Ganges und Rio della Plata.

Piazza Navona

Villa & Galleria Borghese
Gleich östlich von der Spanischen Treppe kann man sich im Grünen von den Besichtigungen erholen – dort liegt der mit zahlreichen Skulpturen geschmückte Landschaftsgarten des Kardinals Scipione Borghese (Neffe von Papst Paul V.) aus dem 17. Jahrhundert. Zu dem Gelände gehören ein Stadtzoo, die Arena Piazza di Siena , im antiken Stil gebaute Tempel, Imitationen von mittelalterlichen Schlössern und ein künstlicher See. Das humorvollste Element dieses barocken Parks – tückische Springbrunnen, die vorbeigehende Fußgänger überraschend bespritzten – existieren leider nicht mehr. Für Kulturliebhaber empfiehlt sich der Besuch des Casino Borghese , einer Schatzkammer voller Skulpturen und Antiquitäten, des Etruskischen Museums in der nahe gelegenen Villa Giulia mit seinem bemerkenswerten „Sarkophag eines liegenden Ehepaars“ von Cerveteri oder der Galleria Nazionale d’Arte Moderna e Contemporanea . Die Galleria Borghese , in der sich Berninis berühmtestes Werk Apollo und Daphne befindet, sollte man sich zuerst ansehen (Eintrittskarten müssen im Voraus reserviert werden; Besucher werden im 2-Stunden-Takt hereingelassen).

Galleria Borghese
Piazzale del Museo Borghese 5
Tel: (06) 328 10.
Internet: www.galleriaborghese.it
Öffnungszeiten: Di-So 08.30-19.30 Uhr.
Mit Eintrittsgebühr.

Villa Giulia
Piazzale di Villa Giulia 9
Tel: (06) 320 17 06.
Öffnungszeiten: Di-So 08.30-19.30 Uhr.
Mit Eintrittsgebühr.

Galleria Doria Pamphili
Mit einer Audioführung können sich Besucher die reichlich mit Bildern, üppigem Mobiliar und alternden Skulpturen ausgestatteten Räumlichkeiten ansehen und den übermäßigen Reichtum der einflussreichen Familie Doria Pamphili, einer Stütze von Roms päpstlicher Aristokratie, bewundern. Der halbbritische Erbe der Familie berichtet von Kindheitserinnerungen, wie er auf dem Parkettfußboden des Ballsaals aus dem 18. Jahrhundert Rollschuh lief. Der weitläufige Palast wird noch immer bewohnt und einige der privaten Wohnungen können gegen eine geringe Gebühr vormittags besichtigt werden. Gezeigt werden hier Werke von Correggio, Caravaggio und Velázquez sowie einige amüsante Werke von weniger bekannten Künstlern.

Piazza del Collegio Romano 2
Tel: (06) 679 73 23.
Internet: www.doriapamphilj.it
Öffnungszeiten: Täglich 10.00-17.00 Uhr.
Mit Eintrittsgebühr.

Campo dei Fiori
Schon in der Morgendämmerung bauen die Händler auf dem beliebtesten Obst- und Gemüsemarkt in Rom, dem Campo dei Fiori , ihre Stände auf (Mo-Sa). Dieser einfache, von orange-ockerfarbenen baufälligen Häuserfassaden umgebene Platz hat nicht viel gemeinsam mit den grandiosen Piazzas des historischen Zentrums . Hier trifft man auf die Freundlichkeit und Spontanität, für die die Römer so bekannt sind. Abends stellen dann die Weinlokale und Trattorien – einige der lebhaftesten und authentischsten der Stadt – ihre Tische auf das Kopfsteinpflaster und Einheimische und Touristen kommen in Scharen, um hier unter freiem Himmel zu essen und zu trinken.

Campo dei Fiori
Öffnungszeiten: Mo-Sa von Morgendämmerung bis Sonnenuntergang.
Kostenloser Eintritt.

Hotel Tipps in Rom

Hotel Fiume

Hotel Fiume
Via Brescia 5
it-00198 Rome

Kategorie : 4.0
Zimmer: 57

Durch eine Dachterrasse mit Blick auf die Stadt besticht das Hotel Fiume an der Piazza Fiume. Ein Flachbild-Sat-TV zählt zu den Annehmlichkeiten aller Zimmer. Die Via Veneto und der Villa-Borghese-Park sind 10 Gehminuten entfernt.
Weitere Infos und Buchung

B&B Giovy

B&B Giovy
Via Principe Amedeo 87/B
it-00185 Rome

Kategorie : 0.0
Zimmer: 10

Das B & B Giovy befindet sich 2 Gehminuten von Roms Hauptbahnhof Roma Termini und seinem Nahverkehrsknotenpunkt entfernt. Die zweckmäßig eingerichteten Zimmer sind mit Klimaanlage und kostenfreiem WLAN ausgestattet.
Weitere Infos und Buchung

Hotel Le Petit

Hotel Le Petit
Via Torino 122
it-00184 Rome

Kategorie : 3.0
Zimmer: 21

In einem eleganten Gebäude aus dem 19. Jahrhundert empfängt Sie das Le Petit in der Nähe der Via Nazionale und nur 50 m von der U-Bahn-Station Repubblica entfernt, an der Linie A von Rom.
Weitere Infos und Buchung

>> Jetzt Hotels in Rom bei booking.com günstig online buchen



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda