Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Rom - Einkaufen

Über Rom Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Einkaufen

Einleitung

Die Römer sind mit den Parisern einer Meinung, dass es besser ist, schick zu sein als modisch zu schockieren. Deshalb findet man in den Geschäften in Rom vorwiegend klassisch-edle Kleidung, Lederwaren, Schuhen und Taschen, und im Winter ist immer noch echter Pelz de rigeur .

Einkaufsmeilen

Die feinen Designergeschäfte, in denen die Verkäufer besonders hochnäsig sind und die Preisschilder auf diskrete Weise fehlen, befinden sich vor allem in den vielen verzweigten Straßen, die von der Spanischen Treppe abgehen. Die bekanntesten Marken findet man in der Via Condotti: Gucci, Nr. 8, Max Mara, Nr. 16-20, Valentino, Nr. 13, Louis Vuitton, Nr. 15, Salvatore Ferragamo, Nr. 65 und 73/74 und Giorgio Armani, Nr. 77. Funkelnde, teure Uhren sieht man in der Auslage von Bulgari, Nr. 10, während im diskreten Damiani, Nr. 84, beängstigend teurer Schmuck geführt wird. Etwas verspieltere, wenn auch genauso teure Kleidung findet man im nahe gelegenen Dolce e Gabbana, Piazza Spagna 93. Fendi hat eine Reihe von nebeneinanderliegenden Boutiquen in der Via Borgognona, Nr. 36-39, mit einer großen Auswahl an Pelzen, Schuhen, Taschen und einer Kollektion Konfektionskleidung.

Weitere bekannte Edelmarken, die man hier findet, sind u. a. Gianni Versace, Nr. 25, Moschino, Nr 32A, Calvin Klein, Nr. 42 und Laura Biagiotti, Nr. 43/44. Auch Dessousgeschäfte gibt es in Hülle und Fülle - zu den exklusivsten gehört YL Bodywear, Via del Nazareno 1c. In dieser Gegend liegt auch das Kaufhaus TAD conceptstore, Via Babuino 155A, das auf schicke Waren im Ethno-Look spezialisiert ist, von Möbeln über Blumen bis zu Kleidung und CDs; ein Friseur und ein Café sind dort ebenfalls vorhanden.

Waren zu erschwinglichen Preisen bekommt man in den Einkaufsstraßen Via del Corso, Via del Tritone, Via Nazionale und Via Cola di Rienzo. Antiquitätengeschäfte befinden sich vor allem in den Gegenden rund um die Via Margutta, Via del Babuino, Via Giulia und die Via de' Coronari.

Märkte

Märkte finden im Mai und Oktober statt. Nippes und Retrokleidung werden auf den ständig an Beliebtheit gewinnenden Flohmärkten verkauft, die besten gibt es in der Via Sannio (Mo-Sa, 07.30-13.00 Uhr) und in der Porta Portese (So 07.30-13.00 Uhr).

Einkaufszentren

Zwar hat Rom Supermärkte und Einkaufszentren - u.a. das Centro Commerciale Cinecittà Due, Viale Palmiro Togliatti 2, Tuscolana, mit seinen 100 Geschäften - die Einheimischen gehen jedoch eher auf den Obst- und Gemüsemarkt bei sich um die Ecke (Mo-Sa, 7.30-13.00 Uhr) oder in Delikatessengeschäften einkaufen.

Öffnungszeiten

Kleine Geschäfte sind zur Mittagspause (13.00-16.30 Uhr) häufig geschlossen, große Geschäfte sind i. Allg. aber durchgängig geöffnet (09.00-19.30 Uhr). Die Öffnungszeiten können recht verwirrend sein, da viele Lebensmittelgeschäfte im Winter an Donnerstagnachmittagen geschlossen sind und viele andere Geschäfte montags erst am Nachmittag öffnen. Im Sommer sind die Öffnungszeiten länger (bis 20.00 Uhr), dafür sind Geschäfte an Samstagnachmittagen und im August für mindestens zwei Wochen geschlossen.

Souvenirs

Beliebte Luxuswaren zum Nachhausemitbringen sind u.a. ausgewählter Essig, Trüffel und Olivenöl. Bei Castroni , Via Flaminia 28-32, werden kulinarische Besonderheiten aus den verschiedenen Regionen Italiens verkauft. Das 1821 gegründete Geschäft Trimani , Via Goito 20, hat ein hervorragendes Sortiment italienischer Weine.

Hinweis

Die Römer sind mit den Parisern einer Meinung, dass es besser ist, schick zu sein als modisch zu schockieren. Deshalb findet man in den Geschäften in Rom vorwiegend klassisch-edle Kleidung, Lederwaren, Schuhen und Taschen, und im Winter ist immer noch echter Pelz de rigeur .



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda